Hallo meine Lieben!

Wie versprochen, kommt heute der Beitrag über den 2. Stop meiner Reise – Rotterdam – die Stadt mit dem größten Seehafen Europas.

Hach, ich kann ehrlich sagen – ich habe mich in diese Stadt verliebt. Da ich mich in meinem Studium für eine Vertiefung im Bereich Logistik entschieden habe, war es für mich ein sehr faszinierender Stopp.

Im Gegensatz zu Amsterdam merkt man einfach, dass dort deutlich weniger Touristen sind, alleine was die ganzen kleinen „Fressstände“ und Touristenattraktionen betrifft.

Den meisten fällt zu Rotterdam nur ein, dass hier der größte Hafen Europas ist und erwarten dementsprechend eine (eher hässliche) Industriestadt.Einerseits stimmt dies gewissermaßen, aber andererseits gibt es (besonders in der Innenstadt) sehr viele moderne Gebäude, Lokalitäten, die man meiner Meinung nach gesehen haben sollte und beeindruckende Orte.

Aus diesem Grund dachte ich mir, dass ich diesmal ’10 Rotterdam Tipps‘, die man unbedingt gesehen haben muss, mache:

1. Rotterdam Tipp: Die Markthalle (Blaak Market)

Noch ziemlich neu (seit Herbst 2014) befindet sich direkt im Zentrum die Markthalle. In einem riesigen Bogen befinden sich Wohnungen, Büros und unter dem Bogen liegen viele kleine Restaurants, Geschäfte, Blumen- und Essensstände.

Mein Tipp – ein Blick nach oben lohnt sich! Überall Blumen, Süßigkeiten, Obst, Gemüse und Tierchen sind auf dem Inneren der Markthalle abgebildet. Die Blaak Halle ist eindeutig mit Abstand die schönste Markthalle, die ich bis jetzt besuchen konnte.

Amsterdam-Rotterdam-Den Haag - Brüsseö 281.JPG

2. Rotterdam Tipp: ‚Jamies Italien Restaurant‘

Da mein Freund ein Fan von Jamie Oliver ist, war es für uns natürlich ein MUSS das ‚Jamies Italien Restaurant‘ in der Blaak Halle zu besuchen. Ich habe die Squid & Mussel Spagetthi Nero gegessen und bin immer noch soo begeistert davon. Am liebsten hätten wir uns durch die gesamte Speisekarte durchprobiert.

hhh 072

3. Rotterdam Tipp: Der alte Hafen (Oude Haven) 

Der Oude Haven, ein kleines Hafenbecken, in dem einige
alte Schiffe ankern.
Außerdem steht hier der erste Wolkenkratzer Europas, das ‚Het Witte Huis‘. Kaum vorstellbar, dass dieses elfstöckige Gebäude einmal das Höchste war.

Meiner Meinung nach lohnt es sich den alten Hafen entlang zu spazieren. Alles kommt einen so friedlich und idyllisch vor. Die Schiffe haben meiner Meinung nach eine sehr beruhigende Wirkung auf mich gehabt und außerdem waren sie auch sehr schön anzusehen 😉

Amsterdam-Rotterdam-Den Haag - Brüsseö 455

Amsterdam-Rotterdam-Den Haag - Brüsseö 437

4. Rotterdam Tipp: Die Kubushäuser 

Direkt gegenüber von der Blaak Markthalle sieht man die “Kubuswohnungen“ des Architekten Piet Blom. Angeblich sollen diese Häuser, einen Baum, und alle Häuser zusammen einen Wald repräsentieren.Durch diese Bauten wollte er eine Art Dorf innerhalb einer Stadt errichtet, eine Art Zufluchtsort, an dem alles möglich war.

Leider war es mir nicht möglich diese Bäume und den Wald zu sehen. Aber eines muss man ihm lassen – diese unüblichen, etwas skurrillen Häuser haben einen bestimmten Reiz. Ehrlich gesagt, würde es mich interessieren, wie diese Häuser von innen aussehen.

Amsterdam-Rotterdam-Den Haag - Brüsseö 277.JPG

5. Rotterdam Tipp: Street Art

Die, die mich bereits persönlich kennen, wissen, dass ich recht großer Fan von Street Art bin. Und auch in Rotterdam wurde ich fündig, was das betrifft. Was kann man mehr dazu sagen.. Für mich – beeindruckend.

Rotterdam-Tipp-Street-Art-1024x466
gefunden in der ‚Witte de Withstraat‘- Straße 

Street-Art-Niederlande

6. Rotterdam Tipp: Erasmus Universität

Da Rotterdam recht bekannt für seine Logistischen Kenntnisse ist, war der Besuch der Erasmus Universität für mich als Studentin mit Schwerpunkt Logistik, gewisser weise ein ‚must see‘. Der Campus, der aus Tennisplätzen, einem eigenen Starbucks und Lebensmittelgeschäft, zahlreichen Restaurants und einem eigenen Springbrunnen besteht, war für mich sehr beeindruckend. (Am muss eventuell dazu erwähnen, dass ich momentan an der FH Burgenland studiere und das einzige was sich dort am Campus befindet ist ein Aschenbecher und eine Hauseigene Mensa).

Neben den zahlreichen Freizeitaktivitäten, die man als Student an dieser Uni hat, hat mich auch deren Lehrplan für das Wirtschafts- und Logistikdepartment interessiert und mich in seinen Bann gezogen. Wer weiß – vielleicht mache ich ja in 2 Jahren dort meinen Master (wenn alles gut läuft und ich im Lotto gewinne)

7. Rotterdam Tipp: Erasmusbrücke (Erasmusbrug)

Natürlich sollte jeder Tourist die Erasmusbrug gesehen, wenn nicht sogar überquert haben. Besonders abends, wenn die einzelnen Seile (ich glaube es waren Seile?) beleuchtet sind, ist es ein wirklich schöner Anblick.

8. Rotterdam Tipp: Stroopwafels

Stroopwafeln – eine typische niederländische Leckerei gefühlt mit Caramel (oder auch Schokolade). Wirklich seeeeeeeeehr zu empfehlen für alle Süßigkeiten-Liebhaber unter euch. Bei den U-Bahnstationen, in kleinen Straßenkiosks und auch in der Blaak Markthalle kann man diese Karamellwaffeln frisch zubereiten lassen. Natürlich haben wir für jedes Familienmitglied eine mitgenommen 😉

 

 

 

Ich hoffe ich konnte euch Rotterdam etwas schmackhaft machen,

und komme, wenn möglich, bald mal wieder 🙂

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s