Nicht noch so ein Blog..

sarahkoshaka.wordpress.com – ein Blog wie jeder Andere.

Ich weiß, es gibt mittlerweile im World Wide Web über 1000 verschiedene Blogs & Leute die ihr Leben auf Snapchat / Instagram / Facebook oder anderen Social Media Plattformen mit ihrer Umwelt teilen.

Und ja, so rebellisch wie ich bin, mache ich jetzt auch einen. Ich möchte es zu mindestens probieren.  Ich weiß zwar selbst nicht wo das ganze hinführen wird  – aber ich möchte es wenigstens einmal probiert haben (solange mich meine Motivation nicht verlässt).

Schon seit Jahren verfolge ich einige Blogs, Instagram-Accounts & Youtube-Kanäle, was mittlerweile schon fast zu einem Hobby von mir geworden ist. Es gehört schon regelrecht zu meiner Tages-Routine. Wenn ich morgens aufwache oder mich abends ins Bett lege, ist mein Handy immer dabei. Ich muss zugeben, ich schaue mittlerweile kaum mehr fern (außer es spielt gerade einen Marvel-Film)., sondern nur noch Youtube Videos, VLOGS, Snapchat-Stories oder scrolle durch diverse Blogs.

Aber den Mut selbst Aktiv zu werden hatte ich noch nie.

„Was denken die anderen, wenn ich über mich schreibe?“

„Wer will sich das denn überhaupt durchlesen?“

„Was soll ich schreiben?“

Ja, ich mache mir leider zu oft Gedanken was die anderen sich denken. Aus diesem Grund möchte ich mal drauf scheißen und einfach mal das machen, worauf ich Lust habe, egal was irgendwer denkt.

Genug geschwafelt – „Fashion, Make up & Cheeseburger“ – wieso?

Fashion – Ich weis, ich bin nicht die Stilikone schlecht hin, trage keine sonderlich außergewöhnlichen Kleidungsstücke und ja, ich trage hin und wieder gerne einmal eine Jogginghose (auch wenn ich die Kontrolle über mein Leben  – noch – nicht verloren habe, wie Karl Lagerfeld so schön gesagt hat). Aber mir macht es großen Spaß mir eine überteuerte Vogue zu kaufen und durch die neuesten, unleistbaren Trends durchzublättern  & manchmal über die Outfits anderer lustig zu machen (aber nur manchmal).

Make up – Ich habe mich „leider“ schon viiiiiel zu früh begonnen zu schminken. Mit 12-13 Jahren war ich einer der ersten Mädchen in meiner Schulstufe, die geschminkt durchs Schulhaus herumlief. Dies sorgte oftmals für ein paar bösartige Kommentare von meinen Mitschülern und den Älteren. Aber meine Neugierde, was man alles mit Make up machen kann und die großen Veränderungen dadurch, war für mich interessanter.Und das zieht sich bis heute noch durch. Auch wenn ich mittlerweile schon einen Alltagslook habe (den ich morgens vor der Uni  in nur 10 Minuten hin bekomme), liebe ich es zu experimentieren.

und Cheeseburger – ja, richtig gelesen. Ich habe mich unter anderem auch für Cheeseburger entschieden. Wenn es eine Sache gibt, die ich jeden Tag essen könnte (neben Sushi), dann wären es Cheeseburger und ungesundes Fastfood. Der Geschmack, der Geruch & der Fakt, dass es ungesund ist & ich eiiigentlich auf meine Bikinifigur achten sollte, macht es für mich fast unmöglich darauf zu verzichten.  Und nein, das ist jetzt kein Product Placement für Cheeseburger – LEIDER haha

Aber sonst möchte ich auch über andere Sachen bloggen wie..
– Lifestyle – Ernährung – Reisen – Reisetagebücher – Tipps & Tricks – Erfahrungen – uvm.

Wenn du diesen Text gerade wirklich bis hierhin durchgelesen hast: Herzlichen Glückwunsch! Ich hoffe ich konnte dich irgendwie dazu überzeugen hin und wieder mal hier vorbei zu schauen.

Gute Nacht, eure Sarah

Advertisements

6 Gedanken zu “Nicht noch so ein Blog..

  1. Es gibt keine Stilikonen sondern nur geschickte Stylisten, also kein Grund dich zu schämen, als Königin der Lästermäuler sag ich dir, dat is gesund, Jogginghosen trägt sogar die Hilton hin und wieder und FastFood ist awesome…in dem Sinne viel Spass beim Bloggen, ich bin sehr gespannt auf dein Leben

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s